Rufen Sie uns an unter
+49 (0) 221 / 261 372 31

Waldfriedhof Wingst-Geestberg

Vor langer Zeit fand der Riese Wingis im Harz einen Silberschatz. Da er jetzt reich war, beschloss er, in die weite Welt zu gehen. Mit Frau und Kind machte er sich auf den Weg ans Meer. Doch das Wasser war ihm unheimlich. Stattdessen suchte er sich einen wunderschönen Platz im Landesinneren - einen anmutig bewaldeten Hügel. Die Gegend zwischen Elbe und Weser bekam somit den Namen des Riesen: Wingst.
 

Die landschaftliche Schönheit, die einst den Riesen Wingis sesshaft werden ließ, verzaubert die Menschen noch heute. Im ansonsten maritim geprägten Dreieck zwischen Elbe- und Wesermündung ist die Wingst eine Ausnahmeerscheinung. Inmitten uriger Geest- und Marschlandschaften überrascht ein ausgedehntes hügeliges Waldgebiet mit der Erhebung des Cuxlandes.
 

Überall präsentiert sich die Wingst von ihrer ursprünglichen Seite. Wegen des tausendeinhundert Hektar großen Waldgebietes wird sie auch als die "Grüne Lunge" des Cuxlandes bezeichnet. Der prächtige Forst ist durchzogen von vielen idyllischen Pfaden. Andere Wege führen in den Sommermonaten an bunten Wiesen und wogenden Kornfeldern vorbei.
 

Mitten in dieser romantischen Landschaft liegt malerisch eingebettet in einen bewaldeten Hügel der Rasenfriedhof. Im Einklang mit der Natur finden die Verstorbenen hier eine würdige, letzte Ruhestätte.
 

Rasenfriedhof

img-thumb-people

Die Urne des Verstorbenen wird auf unserem Friedhof beigesetzt. Angehörige können an der Beisetzung teilnehmen und die Grabstätte jederzeit besuchen. Auf Wunsch findet die Trauerfeier auch in der Kapelle statt. Grabpflegeleistungen sind nicht erforderlich.
 

Neben einer Einzelgrabstätte haben Sie auch die Möglichkeit, einer Beisetzung in einem Urnenpartner-/Urnenehegrab.
 



Rasenfriedhof Dachsenhausen auf einer größeren Karte anzeigen

 
News