Rufen Sie uns an unter
+49 (0) 221 / 261 372 31
Navigation
Wichtige Informationen

Bestattungsvorsorge

img thumbIm Todesfall alles geregelt zu wissen, ist ein beruhigender Gedanke. Treffen Sie Vorsorge für den Ernstfall...mehr »

Verbraucherinformationen

img thumbHier finden Sie In- formationen zum Thema Trauer- anzeigen, Bestatter, Bestattungen...mehr »

Aspetos

img thumbTrauerbegleitung ohne Zeitvorgabe - durch die Zusam- menarbeit von Trau- erexperten entstand ein einzigartiges Projekt....mehr »

Facebook & Co.

Bestattungswald in Gießen erfolgreich gestartet

img-thumb-peoplem Januar dieses Jahres ist der Bestattungswald in Gießen am Schiffenberg eröffnet worden und erfährt laut einer ersten Statistik der Stadt, die kommunale Betreiberin des Bestattungswaldes ist, von der Bevölkerung relativ großen Zuspruch. Laut dem Gießener Anzeiger haben im Januar 14 Beisetzungen stattgefunden. Insgesamt seien 61 Grabstellen bereits verkauft worden. Dabei kommen 19 Käufer direkt aus der Stadt Gießen, 15 aus dem Landkreis und zwei aus der Region Mittelhessen.

Unter den 370 Bäumen des für den Bestattungswald ausgewählten Buchenareals können sowohl Familien- und Freundschaftsbäume mit jeweils sechs Grabstellen (je nach Stammdurchmesser beträgt der Komplettpreis 4120 bis 6140 Euro) wie auch Gemeinschaftsbäume für bis zu zwölf Personen (je nach Stammdurchmesser beträgt der Preis für eine Einzelgrabstelle 687 bis 1068 Euro) erworben werden.

Bei der Eröffnung des Bestattungswaldes im Januar hatte Thomas Röhmel, Leiter des Gartenamtes der Stadt, auf den Wandel in der Bestattungskultur aufmerksam gemacht. Seit 1965 bis 2010 seien die jährlichen Erdbestattungen in Gießen von 450 auf 160 zurückgegangen. Im gleichen Zeitraum seien die Urnenbeisetzungen von 100 auf 500 angestiegen. Daneben sei auch ein Anstieg an anonymen Beisetzungen auszumachen. Zahlen, die für sich sprechen und einen eindeutigen Trend zeigen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Die Natur ist der Gärtner

Informieren Sie sich auch über unser Angebot Waldbestattung

News

Fragwürdiger Datenschutz: Wenn die Kirche Verstorbenen gedenkt

Im Regelfall nehmen viele Angehörige, Freunde und Bekannte eines Verstorbenen an der Trauerfeier teil. Was aber, wenn derjenige gar keine Angehörige hatte und einsam beigesetzt wurde, ohne jegliche Trauerfeier? ....mehr »

 

 

Wenn das Geld fehlt: Sozialbestattungen

Immer mehr Menschen besitzen nicht mehr die finanziellen Mittel um eine würdevolle Bestattung für einen verstorbenen Angehörigen in Auftrag zu geben. Oftmals muss der Staat eingreifen und sogenannte Anträge für Sozialbestattungen prüfen, zunächst muss aber der Bestatter in Vorkasse treten...mehr »

 

 

Auf dem Vormarsch: Das Internet im Bestattungswesen

Großbritannien macht es vor: mit einem Jahresumsatz von ca. 2,5 Milliarden Euro boomt die Bestatter-Branche auf der Insel wie noch nie. Welche Länder werden diesem Internet-Trend folgen?...mehr »