Rufen Sie uns an unter
+49 (0) 221 / 261 372 31
Navigation
Wichtige Informationen

Bestattungsvorsorge

img thumbIm Todesfall alles geregelt zu wissen, ist ein beruhigender Gedanke. Treffen Sie Vorsorge für den Ernstfall...mehr »

Verbraucherinformationen

img thumbHier finden Sie In- formationen zum Thema Trauer- anzeigen, Bestatter, Bestattungen...mehr »

Aspetos

img thumbTrauerbegleitung ohne Zeitvorgabe - durch die Zusam- menarbeit von Trau- erexperten entstand ein einzigartiges Projekt....mehr »

Facebook & Co.

Spendenaktion zum Erhalt des Hoppenlau-Friedhofs

img-thumb-people1626 als Spitalfriedhof gegründet, ist der Hoppenlau-Friedhof der älteste noch erhaltene Friedhof Stuttgarts. 1951 wurde mit der letzten Urnenbestattung der Friedhofsbetrieb eingestellt. Die Grabmäler befinden sich in einem schlechten Zustand. Die Stuttgarter wünschen sich eine schnelle Instandsetzung des Friedhofs und werden dabei unterstützt.

Gemeinsam mit der Krimiautorin Stefanie Wider-Groth, in deren Krimi „Das Rätsel in Hoppenlau“ der Friedhof ein zentraler Platz ist, hat die Stadtgruppe Schwäbischer Heimatbund mittlerweile 15 000 Euro zur Rettung des Hoppenlau-Friedhofs gesammelt. Der Vorstand der Stuttgarter Stadtgruppe Timo John hofft nun, dass durch die Spendenaktion der Erhalt des Hoppenlau-Friedhofs bei den anstehenden Haushaltsberatungen des Gemeinderats berücksichtigt wird.

Ein Gutachten hat ergeben, dass eine Summe von einer bis 1,5 Millionen Euro aufgewendet werden muss, um alle Grabsteine erhalten zu können. „Wenn jetzt damit angefangen wird, können wir alle Steine erhalten“, unterstreicht John. Es bleibt zu hoffen, dass der Gemeinderat die Dringlichkeit der Instandhaltung genauso sieht. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

News

Fragwürdiger Datenschutz: Wenn die Kirche Verstorbenen gedenkt

Im Regelfall nehmen viele Angehörige, Freunde und Bekannte eines Verstorbenen an der Trauerfeier teil. Was aber, wenn derjenige gar keine Angehörige hatte und einsam beigesetzt wurde, ohne jegliche Trauerfeier? ....mehr »

 

 

Wenn das Geld fehlt: Sozialbestattungen

Immer mehr Menschen besitzen nicht mehr die finanziellen Mittel um eine würdevolle Bestattung für einen verstorbenen Angehörigen in Auftrag zu geben. Oftmals muss der Staat eingreifen und sogenannte Anträge für Sozialbestattungen prüfen, zunächst muss aber der Bestatter in Vorkasse treten...mehr »

 

 

Auf dem Vormarsch: Das Internet im Bestattungswesen

Großbritannien macht es vor: mit einem Jahresumsatz von ca. 2,5 Milliarden Euro boomt die Bestatter-Branche auf der Insel wie noch nie. Welche Länder werden diesem Internet-Trend folgen?...mehr »