Rufen Sie uns an unter
+49 (0) 221 / 261 372 31
Navigation
Wichtige Informationen

Bestattungsvorsorge

img thumbIm Todesfall alles geregelt zu wissen, ist ein beruhigender Gedanke. Treffen Sie Vorsorge für den Ernstfall...mehr »

Verbraucherinformationen

img thumbHier finden Sie In- formationen zum Thema Trauer- anzeigen, Bestatter, Bestattungen...mehr »

Aspetos

img thumbTrauerbegleitung ohne Zeitvorgabe - durch die Zusam- menarbeit von Trau- erexperten entstand ein einzigartiges Projekt....mehr »

Facebook & Co.

Was ist zu tun im Notfall

Bei einem Todesfall überwältigt die Hinterbliebenen häufig die Situation. Die Trauer macht es oft sehr schwer, die Bestattung zu planen und organisieren und dabei nichts zu vergessen. Es müssen Fristen eingehalten werden und gewisse Formalien sind notwendig. Wir unterstützen Sie in dieser schweren Zeit, in Zusammenarbeit mit Ihrem Bestattungsunternehmen vor Ort.
Um Ihnen die Situation zu erleichtern, haben wir nachfolgend zusammengefasst, was im Todesfall getan werden sollte.
 

Erste Schritte (Zeitraum vor der Bestattung):

  1. Kontaktieren Sie einen Arzt, der den Tod offiziell feststellen kann.
  2. Benachrichtigen Sie die engsten Angehörigen.
  3. Prüfen Sie, ob eine Bestattungsverfügung vorliegt und berücksichtigen Sie eventuelle Wünsche des Verstorbenen bezüglich der Beisetzung.
  4. Legen Sie sich am besten einen Ordner für wichtige Dokumente an.

Das nimmt „Gute Bestattungen“ Ihnen ab:

  1. Wir kontaktieren ein Bestattungsunternehmen und holen den Verstorbenen ab.
  2. Wir melden den Todesfalls beim Standesamt für die Sterbeurkunde. Benötigt hierfür werden: Totenschein, Geburtsurkunde, Heirats- und ev. Sterbeurkunde, ggf. Scheidungsurteil.
  3. Wir organisieren die Meldung bei der Kranken- und Rentenversicherung.
  4. Wenn Sie möchten melden wir den Todesfall beim Arbeitgeber.
  5. Wir veranlassen die Überführung des Leichnams zum Krematorium und die Einäscherung.
  6. Wir kontaktieren das Nachlassgericht und beantragen die Erbscheine.
  7. Wir erledigen ggf. die Abmeldung bei Sozial- und Versorgungsamt.
  8. Wir kontaktieren das Finanzamt wegen der Steuererklärung und Abmeldung der KFZ-Steuer, falls ein Auto im Haushalt war.
  9. Wir organisieren die Grabgestaltung und Grabpflege.
  10. Gegebenenfalls stellen wir einen Antrag auf Rentenfortzahlung (Vierteljahr) beim Rententräger.

Ihre Schritte nach der Bestattung:

  1. Nun sollten laufende Zahlungen gekündigt werden, wie zum Beispiel Daueraufträge, Fernseh - und Rundfunkgebühren, Internet, Telefon, Zeitschriften, Mitgliedschaften.
  2. Wenn Sie möchten können Sie eine Danksagungsanzeige bei der Zeitung beauftragen.
  3. Sie können Danksagungskarten versenden.
  4. Eventuell möchten Sie eine professionelle Trauerbegleitung in Anspruch nehmen. Das kann den Umgang mit dem Verlust eines geliebten Menschen erleichtern.
  5. Lösen Sie nun den Haushalt auf und melden Sie Gas und Strom ab.
  6. Klären Sie die Verwendung von Kleidung und Gegenständen des Verstorbenen.
  7. Stellen Sie einen Nachsendeantrag bei der Post.

Weil Bestattungskosten als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abgesetzt werden können, sollten Sie alle bei der Bestattung und Nachsorge anfallenden Rechnungen sorgfältig aufbewahren und bei Ihrer nächsten Steuererklärung mit einreichen.
 

 
News

Fragwürdiger Datenschutz: Wenn die Kirche Verstorbenen gedenkt

Im Regelfall nehmen viele Angehörige, Freunde und Bekannte eines Verstorbenen an der Trauerfeier teil. Was aber, wenn derjenige gar keine Angehörige hatte und einsam beigesetzt wurde, ohne jegliche Trauerfeier? ....mehr »

 

 

Wenn das Geld fehlt: Sozialbestattungen

Immer mehr Menschen besitzen nicht mehr die finanziellen Mittel um eine würdevolle Bestattung für einen verstorbenen Angehörigen in Auftrag zu geben. Oftmals muss der Staat eingreifen und sogenannte Anträge für Sozialbestattungen prüfen, zunächst muss aber der Bestatter in Vorkasse treten...mehr »

 

 

Auf dem Vormarsch: Das Internet im Bestattungswesen

Großbritannien macht es vor: mit einem Jahresumsatz von ca. 2,5 Milliarden Euro boomt die Bestatter-Branche auf der Insel wie noch nie. Welche Länder werden diesem Internet-Trend folgen?...mehr »